• Bischoff, Annette | Malerei & Collage
    • Zur Person:
      Foto: Annette Bischoff

      Für Annette Bischoff ist Malen ein Akt der Befreiung. Deshalb dürfen auch alle Farben in ihren Bildern leben. Damit sie atmen können und von der Vielschichtigkeit des Lebens erzählen, verdichtet die Malerin Farblasuren und wiederkehrende Motive zu quirligen Bildcollagen. 

       
      Projektvorschläge:
      Atelierbesuch
       
      [mehr]  
  • Blauert, Wolfgang | Experimentelle Druckgraphik
    • Zur Person:
      Foto: Wolfgang Blauert

      "Ich sehe immer zugleich das Ganze und die vielen feinen Details. Ich sehe Dinge in Bewegung, sehe Feinheiten, lebendige Strukturen."

      Während seines Studiums zum Kunstpädagogen in Frankfurt schulte Wolfgang Blauert seine Wahrnehmung, indem er Museen, Ausstellungen, also jede Art von Kunst-Präsentationen besuchte, um die individuelle "Machart" in jedem Bild zu ergründen. In seinem eigenen Arbeiten ist er besonders geprägt von japanischen Holzschnitten, Jugendstilkünstlern und dem Zeichner Egon Schiele. Sein Faible für Druckgrafik begann  sich während der ersten Studienjahre zu entwickeln - er kaufte sich damals seine erste Presse und experimentierte mit Farbe, Werkzeug und Druckstöcken. 

      Kunst ist für ihn in erster Linie die Möglichkeit der Kombination unterschiedlicher Gegebenheiten: Gefühle, Ausdrucksweisen, Gegenstände, die man sonst isoliert sieht, lassen sich hier auf eine Weise kombinieren und bündeln, dass ein neues Ganzes entsteht. Ein Ganzes, das allerdings nie fertig, nie vollständig ist, sondern Fragment, Prozess und offen für Neues bleibt.

       
      Projektvorschläge:
      Offen für Experimentelles
       
      [mehr]  
  • Jaeger, Juliana | Objekte, Malerei, Zeichnung, Collage
    • Zur Person:
      Foto: Juliana Jaeger

      Warum und aus welcher Motivation heraus ich Kunst mache? Mich hat die Erfahrung beeinflusst, dass ich zum Lernen und Erforschen von dem mir bisher Unbekannten durch den Einsatz meiner künstlerischen Mittel leichter und lustvoller an mein Ziel gelangen kann. 

      Ich arbeite projektbezogen und erlaube mir bewusst die Freiheit, zu lernen, zu forschen, zu hinterfragen, Unbewusstes bewusst zu machen, aufkommende Fragen zu veranschaulichen. Ich lege mich jedoch dabei nicht auf die bereits üblichen und konventionellen künstlerischen Techniken fest, sondern entwickle zu jedem Projekt die passenden künstlerischen Mittel, die zur Veranschaulichung behilflich sind.

       
      [mehr]